item2

home

Grünwerth Oel 2016 70x90 FACE RED

Gerald Grünwerth

“vermalt“

Die Gedanken und Eindrücken aus dem Alltag werden ästhetisch aufgesaugt und im Werk dynamisch und mit starker Gestaltungskraft abgebildet. Schichtungen von Farbe und das belassen von zufällig entstehenden Übermalungen erschaffen spannungsgeladene Reibungsflächen. Hier spiegelt sich die Sehintensität des Künstlers für vibrierende Farben wieder.

Vernissage: 2.3.2017, 19:00
 
Ausstellung:
 
4.3. – 5.4.2017
 
Mi u. Sa 9:30 - 12:30
 

SusanneStadler

Acht Jahre KUNST.LOKAL

" Zeit ∞ Ewigkeit"

Das Kunst.Lokal feiert seinen achten Geburtstag mit einer Ausstellung von Uschi Görlitz („mixed“), Susanne Stadler (Aquarelle) Martin Suritsch (Glaskunst) und Georg Niemann (Keramik).

Vernissage: 6.4.2017, 19:00

Ausstellung:

8.4. - 3.5.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

Huber

Gerry Huber

"Bengalische Gesichter“

Straßenportraits von Kalkutta bis Dhaka

Crowdfunding Aktion!!!

Die Ausstellung zeigt eine dynamische bis drama-tische Auswahl von Gerry Hubers Porträtfotografie, wie sie auf seinen Reisen in Ost Indien und Ban-gladesch aufgenommen wurde.

Diese Fotografien aus der bengalischen Welt ver-anschaulichen die oft schwierigen Lebensbedienun-gen der Fotomodelle, sowohl am Arbeitsplatz als auch in ihren einfachsten Wohnräumen, ohne diese auf den Bildern dezidiert darzustellen.

Ausdrücke von Würde, Respekt und Emotion sollen den Betrachter erreichen.

Genießen Sie „die Faszination des fotografischen Portraits“

Vernissage: 4.5.2017, 19:00

Ausstellung:

5.5. – 31.5.2017

Verlängerte Öffnungszeiten!

Mi 9:00 - 12:30
Do 14 - 20:00
Fr 14 - 20:00
Sa9:00 - 12:30 und
14 - 20:00
So 14 - 20:00

LacherDorfgemeinschaft2016kl15062016

Mag. Andrea Lacher-Bryk

“BÖSE BILDER 2017“

Andrea Lacher-Bryk ist freischaffende Malerin und Karikaturistin, Biologin, Ausstellungsplanerin und Übersetzerin.

Für sie gibt es kein besseres Ausdrucksmittel als die Karikatur, um unserer verzwickten Welt zu Leibe zu rücken. Ihre Medien sind themenabhängig Zeichnung und Aquarell, Tempera, Acryl und Mixed Media in den unterschiedlichsten Formaten.

Vernissage: 1.6.2017, 19:00

Ausstellung:

3.6. – 5.7.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

5 AnitaNiemann Foto für Plakat

Anita Niemann

„farbbesessen „

Die kräftigen, farbstarken Bilder, die in Spachteltechnik gearbeitet sind, regen die Fantasie des Betrachters an und fordern ihn auf, sich mit den Aussagen und Inhalten der Gemälde zu beschäftigen. Sie entstehen nicht aus einem fixen Konzept, sondern entwickeln sich im Laufe des Malens. Porträts in Rötel, Kohle und Acryl sind Haupthemen.

Vernissage: 6.7.2017, 19:00

Ausstellung:

8.7. – 2.8.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

DerWegzurHoffnung

Samer Amin

“der Weg zur Hoffnung“

Samer Amin floh 2015 vor dem Krieg in Syrien. In seiner Heimat hat er Marketing in Aleppo studiert. Seine Kamera hat ihn bereits auf der gefährlichen Flucht stets begleitet.
Seit Februar 2016 lebt er in Groß Enzersdorf.
 
Seit zwei Jahren setzt er sich intensiv mit der Fotografie auseinander.
Er erforscht seine neue Heimat Groß Enzersdorf fotografisch und experimentiert mit Motiven und Techniken. Samer Amin bildet die Realität nicht einfach 1:1 ab. Viele seiner Bilder bearbeitet er, was ihnen einen starken – oft auch emotionalen - Ausdruck verleiht.
 
Seine Bilder und die Auswahl seiner Motive sind eine Sprache, die weit über verbale Kommunikationsmittel hinausgehen.

Vernissage: 3.8.2017, 19:00

Ausstellung:

5.8. – 6.9.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

0599alteTüre

Rudolf Schar

“Augenblicke”

Augen-Blicke in Farben festgehalten Er arbeitet in verschiedenen Techniken, bevorzugt das Aquarell, ist aber offen für jede Technik wenn es das Motiv verlangt. Seine Lieblingstechnik ist das Aquarell, das als Krone aller Maltechniken gilt. Das Aquarell ist eine spontane Maltechnik, die zum Korrigieren wenig Möglichkeit lässt. Sein künstlerisches Bewusstsein ist geprägt von der Schönheit und Eigenheit und der naturalistischen Darstellung der Natur und des Menschen. Das Aquarell mit seinen subtilen und sanften Effekten ist ein perfektes Medium um dies zu erreichen.

Vernissage:

7.9.2017, 19:00

Ausstellung:

9.9. – 4.10.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

HOPE III, 60 x 80 cm, öl, 2016

Brigitte Lichtenhofer-Wagner

“alles in Öl? - reflections

Alles in Öl? - die Frage stelle dem Betrachter; auch zum Bezug meiner Bilder - Reflektionen – (Augenblick, Zeitgeschehen, persönliche Empfindungen, Eindrücke,) - für ihn alles in Ordnung ? (Alles in Butter? bzw. in Öl?)- mit einem Augenzwinkern, meine Bilder sind mit Ölfarben gemalt. Bildträger ist die Leinwand

Vernissage: 5.10.2017, 19:00

Ausstellung:

7.10. – 1.11.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

RaumtraumI

Roland Hille

“der virtuelle Blick” – digitale Arbeiten

In der Ausstellung geht es zumeist um sichtbar gemachte Denkmodelle oder Zustände, wie z.B. dem Phänomen „Zeit“, oder räumliche Kompositionen mithilfe digitaler Werkzeuge. Maßstäbe, Größenverhältnisse und deren Bedeutung für Bild-Interpretationen sind Ausgangspunkte der Bildserien. Viele der Arbeiten basieren auf kybernetischen Steuer- und Regelkreisläufen zur Erzeugung komplexer Strukturen.

Vernissage: 2.11.2017, 19:00

Ausstellung:

4.11. – 6.12.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

DSC4704

BIERVERKOSTUNG

Von Ale bis Zwickl – die wichtigsten Bierstile

von und mit Dietmar Eder

Obmann vom Verein Kampangne für gutes Bier KGB

Anmeldung bitte bis zum 30.11.2017 BUCHEN Unkostenbeitrag € 20,-

Es gibt ca. 150 verschiedene Bierstile – den Wichtigsten wollen wir uns geschichtlich, analytisch und sensorisch nähern.

  • Ist Weißbier und Weizen wirklich das gleiche?
  • Kommt die Bezeichnung Porter von den Hafenarbeitern?
  • Welche Bierstile sind vegan?
  • Gibt es einen Unterschied zwischen deutschem und österreichischem Märzen?
  • Kann man Eisbock in der Küche 'brennen'?
  • Kommt Pils aus Pilsen oder vom Bilsenkraut?
  • Gibt es Stile zwischen und jenseits von ober- und untergärig.

Diesen Fragen und vielen anderen wollen wir an diesem Abend auf den Grund gehen und diskutieren.

02.12.2017, 19:00

IMG26213

Rainer Maria Zehetbauer + Flamensky Live im Kunst.Lokal

Flamensky stehen für Erdiges, Verträumtes, Ausdruckvolles, Intimes – und für Leidenschaft. Der Ursprung liegt im Flamenco, den Gitarrist Rainer Maria Zehetbauer in dessen Kraft erhält, ihn aber stilistisch erweitert. Die Experimentierfreudigkeit seiner Kollegen verleiht den Eigenkompositionen Reichhaltigkeit und einen neuen Sound. Dieses Mal im Trio präsenieren sie unter anderem Kompositionen aus dem aktuellen Album "Fantasias y Danzas" 

Rainer Maria Zehetbauer - Gitarre, Oscar Antoli - Klarinette, Carlos Ronda Mas -  Percussions

Sonntag! 3.12.2017

18:00 Uhr

LucanusCervus1

Dr. Herbert Slad und Gäste

“die Natur vor der Tür”

Die Natur vor der Tür 

Öffnen wir aufmerksam und behutsam die Augen und erleben wir die Faszination von Mikro- und Makrokosmos unserer unmittelbaren Landschaft. Unscheinbares am Wegesrand, Perlen und Diamanten der Natur, bezaubernde Details der uns umgebenden Ökosysteme. Eine Fotoreise in vielleicht verborgene Welten, präsentiert von Herbert Slad und Gästen. 

Vernissage: 7.12.2017, 19:00

Ausstellung:

9.12. – 23.12.2017

Mi u. Sa 9:30 - 12:30

item17

 

 

 

item18

 

 

 

item19

 

 

 

item20

 

 

 

item21

 

 

 

item22

 

 

 

item23